Telefon: 02241 203940
Kosmetik für sensible Haut
Symbolbild


Frauen mit sensibler Haut verzichten aus Angst vor Irritationen oft auf Lippenstift, Rouge oder Mascara. Das muss nicht sein. Wir geben Tipps.

Viele Frauen fühlen sich mit einem dezenten Make-up wohler. Schon ein Schimmer Rouge auf den Wangen sorgt für eine frische Ausstrahlung und Mascara und Kajalstift machen die Augen ausdrucksstärker. Wer sehr trockene Haut hat oder zu Allergien neigt, reagiert auf Kosmetik jedoch oft mit Irritationen. Die Haut spannt und juckt, bildet rote Flecken.

Viele Frauen kennen das und verzichten lieber ganz darauf. In Ihrer Apotheke gibt es Produkte, die speziell für empfindliche oder allergische Haut entwickelt wurden. Diese enthalten hautberuhigende Substanzen und kommen ohne Duft- oder Konservierungsstoffe aus.

Fragen und Antworten

Hautirritationen treten auf, wenn die falsche Kosmetikprodukte verwendet werden. Wer zu empfindlicher Haut neigt, sollten darauf achten nur Produkte zu wählen, die genau zum Hauttyp passen.
Luftverschmutzung oder Stress können empfindliche Haut belasten. Spezielle Anti-Pollution-Produkte schützen vor solchen Einflüssen.
Jeder Hauttyp kann sensibel reagieren. Allerdings neigt trockene Haut zu Juckreiz, Spannung oder roten Flecken.

Das tut empfindlicher Haut gut

  • Möglichst nur kurz, nicht zu häufig und nicht zu heiß duschen
  • Stress meiden
  • Ausgewogen ernähren (viel Obst und Gemüse essen)
  • Viel Wasser trinken
  • Typgerechte Pflegeprodukte und Kosmetika verwenden, nicht zu häufig wechseln und nicht zu viele auf einmal verwenden.
  • Hände und Körper regelmäßig mit einer gut verträglichen Creme/Lotion pflegen

Besser mal zum Arzt

Wenn Ihre Haut sehr oft irritiert oder gerötet ist oder juckt oder wenn Sie oft unter Ausschläge oder anderen Hautproblemen leiden: Lassen Sie das Problem ärztlich abklären. Manche Hauterkrankungen erfordern eine Behandlung mit speziellen Medikamenten oder Cremes – und Dermatologen können Sie auch im Hinblick auf die richtige Pflege für Ihre Haut beraten.

Das richtige Make-up

Bei empfindlicher Haut sollte vor dem Make-up unbedingt eine Tagespflege aufgetragen werden. Mit Fett und Feuchtigkeit sorgt sie dafür, dass die Haut tagsüber nicht austrocknet und kein Spannungsgefühl entsteht. Extrakte aus Calendula und Hamamelis wirken gegen Entzündungen, Dexpanthenol und Vitamin E machen die Haut widerstandsfähig.

Generell gilt: Wer empfindliche Haut hat, sollte auf Produkte mit Duft- und Konservierungsstoffen besser verzichten oder diese zumindest nicht täglich verwenden. Cremes in Tuben brauchen weniger Konservierungsstoffe als Produkte in Tiegeln, weil der Inhalt kaum mit Keimen in Kontakt kommt. Sie sind deshalb meist besser verträglich.

Reizarm für die Augen

Die Augen reagieren auf Kosmetika leicht mit Rötungen und Brennen. Gut zu wissen: Schwarzer Eyeliner und Mascara werden meist besser vertragen als blaue oder grüne Farbe. Auch im Lidschatten führen diese Töne schneller zu Irritationen. Wer eine Nickelallergie hat, reagiert oft auch auf schwarze Mascara mit Juckreiz, denn in schwarzer Farbe kann Nickel enthalten sein.

Sanft gepflegte Lippen

Lipbalms mit pflanzlichen Ölen und Wachsen beugen Rissen vor und machen die Haut geschmeidig. Wer gerne farbige Akzente setzt, wählt am besten Lippenstifte mit pflegenden Wirkstoffe wie Jojobaöl. Wenn die Lippen bereits rissig und spröde sind, hilft Carnauba, ein natürliches Wachs, das die Lippen besonders intensiv pflegt.

Natürliches für Nägel

Herkömmliche Nagellacke sollten nur ab und zu benutzt werden, denn der Lack trocknet die Nägel auf Dauer aus. In Ihrer Apotheke finden Sie Produkte ohne Reizstoffe wie Formaldehyd oder Acryl. Manche Lacke enthalten Silicium, das die Nägel kräftigt und stoßfester macht.

Sanft abschminken

Bei empfindlicher Haut sind herkömmliche Seifen und Waschlotionen tabu. Häufig reicht schon ein mit Thermalwasser getränkter Wattepad. Auch Mizellenwasser reinigt schonend ohne Rubbeln und Reiben.

Geprüfte Produkte

Wer empfindliche Haut hat, ist mit speziellen Kosmetikprodukten aus der Apotheke gut beraten, denn sie werden in der Regel mit Haut- und Augenärzten entwickelt und an Personen mit empfindlicher Haut geprüft. Entsprechende Make-ups, Wimperntuschen, Lidschatten, Eyeliner und Lippenstifte enthalten ausschließlich Stoffe, die auch von sehr empfindlicher Haut gut vertragen werden.

Siegel und Labels

Labels und Siegel können eine Orientierungshilfe bieten, aber den genauen Blick auf die Inhaltsstoffliste und eine gute Beratung nicht ersetzen. Ziemlich wenig sagen Hinweise wie „dermatologisch getestet“, „dermatologisch geprüft“ oder „hypoallergen“ aus. Für solche Hinweise gibt es keine festen Regeln – im Prinzip kann sie jeder Hersteller verwenden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Florian Wehrenpfennig,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

24% gespart

EUCERIN

DermoCapillaire kopfhautberuh.Urea Shampoo

Für trockene und juckende Kopfhaut.

PZN 9508059

statt 18,48 3)

250 ML (55,92€ pro 1l)

13,98€

Jetzt bestellen
23% gespart

EUCERIN

Anti-Age Hyaluron-Filler Serum-Konz.Amp.

Füllt Falten effektiv von innen heraus und mildert so selbst tiefe Falten sichtbar.

PZN 1171175

statt 38,98 3)

6X5 ML (999,33€ pro 1l)

29,98€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Angst vor Narkose

Keine Angst vor Narkose

Beim Gedanken an eine Narkose wird vielen Menschen etwas mulmig, andere geraten regelrecht in Panik. Wir geben Tipps, wie Sie die Narkoseangst überwinden können.

mehr lesen
Natur-Apotheke: Alleskönner Knoblauch

Natur-Apotheke: Alleskönner Knoblauch

Knoblauch schmeckt nicht nur würzig, sondern kann auch Beschwerden wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Arterienverkalkung vorbeugen und hilft sogar beim Abnehmen. Wie die Knolle die Gesundheit fördert und ihre Wirkung am besten entfaltet.

mehr lesen
Rathaus Apotheke

Kontakt

Tel.: 02241 203940

Fax: 02241 203920


E-Mail: info@die-rathausapotheke.de

Internet: http://www.die-rathausapotheke.de/

Rathaus Apotheke

Rathausallee 16

53757 Sankt Augustin

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
09:00 bis 20:00 Uhr


Samstag
09:00 bis 20:00 Uhr


10 %

Ihr exklusiver Rabatt

Einfach diese Abbildung auf Ihrem Smartphone vorzeigen und 10 % Rabatt auf einen Einkauf ab 10,- € bekommen. Gilt nicht für das verschreibungspflichtige Sortiment.

Aktionsartikel, Doppelrabattierungen und Rezeptzuzahlungen sind leider ausgenommen.

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de