Telefon: 02241 203940
Erkältungen bei Kindern
AdobeStock/sabine hürdler
Symbolbild

Schon wieder kratzt der Hals oder es läuft die Nase. Bei Kleinkindern ist es nicht ungewöhnlich, wenn sie ständig erkältet sind. Aber es gibt Tipps und pflanzliche Mittel, die den Abwehrkräften auf die Sprünge helfen und den Körper im Kampf gegen die Viren unterstützen.

Gerade eben war der Infekt auskuriert, da läuft schon wieder die Nase. 6 bis 10 Erkältungen im Jahr sind bei Kleinkindern tatsächlich kein Grund zur Sorge, bei Kindern, die gerade neu in den Kindergarten oder die Krippe gehen, können es noch mehr Infekte sein. Das kindliche Immunsystem ist noch nicht so gut trainiert und dabei, sich zu entwickeln. Ab etwa dem 12. Lebensjahr pendelt es sich dann wie bei Erwachsenen bei 2 bis 3 Infekten jährlich ein.

Infekte richtig erkennen

Ob Ihr Kind an einem Erkältungsinfekt leidet, können Sie an den Sympthomen leicht erkennen: Leichtes Fieber, Schnupfen und Husten sind klassische Erkältungsanzeichen, ebenso geschwollene und harte Lymphknoten am Hals. Allergien hingegen äußern sich vor allem in einer dauerhaft verstopften Nase und anhaltendem Niesen. Häufiger Husten, pfeifender Atem nach besonderen Belastungen und die Neigung zur Entwicklung einer Bronchitis oder gar Lungenentzündung können hingegen auf Asthma hinweisen.

Klärung beim Kinderarzt

Zu Sicherheit sollten Sie Ihr Kind bei andauerenden Erkrankungen einem Kinderarzt vorstellen, damit die Ursachen geklärt werden können. Das gilt besonders dann, wenn Ihr Kind oft mit schweren Verläufen wie häufige Mittelohr- oder Lungenentzündungen zu kämpfen hat. In seltenen Fällen kann bei dauerkranken Kindern auch eine Immunschwäche vorliegen.

Kann es Corona sein?

Bei Erkältungssymptomen sollen Sie immer auch an Corona denken. Bei Kindern sind die Symptome bei einer Infektion mit dem Coronavirus deutlich geringer ausgeprägt als bei Erwachsenen, zum Beispiel leichter Husten, Halsweh, Schnupfnase oder manchmal auch Durchfall. Schwere Krankheitsverläufe sind bei Kindern sehr selten, aber auch sie können von Long Covid betroffen sein. Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich Ihr Kind mit dem Coronavirus infiziert hat, gehen Sie nicht direkt zum Kinderarzt, sondern rufen Sie dort an oder wählen Sie die Nummer 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Infektionen vorbeugen

Vor allem, wenn es draußen kalt und nass ist, drängt sich oft ein Infekt an den nächsten. Die Schleimhäute der Atemwege kühlen leichter aus und werden weniger durchblutet. Krankheitserreger dringen dann leichter ein. Auch Stress und Übermüdung schwächen die Abwehrkräfte. Doch es gibt Tipps und pflanzliche Mittel, die helfen können, den einen oder anderen Infekt zu umgehen.

Hundertprozentigen Schutz vor einem Infekt gibt es nicht. Mit den folgenden Tipps lässt sich das Risiko ständig erkältet zu sein aber deutlich senken:

Häufiges und intensives Händewaschen mit Seife und warmem Wasser ist eine der besten Maßnahmen, um Infektionen vorzubeugen. Auf jeden Fall immer nach der Toilette, wenn das Kind aus der Kita nach Hause kommt und vor dem Essen daran denken.
Sie sollen Ihr Kind nicht abschotten, aber von erkälteten Personen halten Sie Ihr Kind besser fern. Mindestens zwei Meter Abstand wären sinnvoll. Meiden Sie mit Ihrem Kind bei einer Erkältungswelle möglichst große Menschenmengen.
Wenn Sie selbst erkältet sind, gewöhnen Sie sich daran, nicht in die Hand zu niesen. Sonst verteilen Sie im Nu die Erkältungsviren auf Türklinken, Stiften, Kleidern oder übertragen sie direkt auf Ihr Kind. Niesen Sie stattdessen in die Armbeuge. Benutzen Sie Taschentücher immer nur einmal und entsorgen Sie diese gleich nach dem Gebrauch in einer dafür vorgesehenen Tüte.
Für starke Abwehrkräfte braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe, die vor allem in Gemüse, Obst und Vollkornprodukten stecken. Wenn Kinder sehr wählerisch sind, hilft oft ein bisschen Fantasie bei der Zubereitung: Nett zubereitet als Apfelscheiben in Herz- oder Sternform oder als Fruchtspieß schmeckt das Obst gleich besser. Waschen Sie das Obst vorher, denn auch daran könnten Krankheitserreger haften.
Für Kinder, die nicht gerne Obst und Gemüse essen, gibt es speziell abgestimmte Vitaminkombinationen in Form von Saft, Gummidrops, Direktgranulat oder als Gelee, die ab 4 Jahren gegeben werden können.
Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft trainiert das Immunsystem. Mit der richtigen Kleidung ist das bei jedem Wetter möglich.
Achten Sie auf einen guten Luftaustausch in der Wohnung. Dadurch werden auch im Raum vorhandene Erkältungsviren hinausbefördert. Am besten zwei- bis dreimal täglich 5 bis 10 Minuten lüften.
Das Immunsystem braucht regelmäßige Ruhezeiten, um gut zu funktionieren. Im Schlaf baut es den Schutz gegen Erkältungskrankheiten auf. Und vor dem Schlafengehen noch mal durchlüften, damit für genug Sauerstoff gesorgt ist.

Den Infekt abfangen

Die Nase läuft, das Kind ist müde und quengelig – typische Zeichen, wenn die Erkältung schon im Anflug ist. Zu diesem frühen Zeitpunkt eingenommen, können verschiedene pflanzliche Arzneimittel helfen, das Schlimmste abzufangen. Den indianischen Wasserdost gibt es als Saft für Kinder ab einem Jahr, Tropfen mit einer Kombination aus Kamillenblüten, Eibischwurzel, Löwenzahn, Schachtelhalmkraut, Walnuss, Eichenrinde und Schafgarbe kann die Erkältungsviren daran hindern, sich weiter zu vermehren und sind ab 2 Jahren zugelassen. Ab 4 Jahren gibt es Lutschtabletten mit den bewährten Extrakten aus rotem Sonnenhut, Färberhülse und Lebensbaum.

Infekt weniger schwer

Auch wenn die Erkältung bereits ausgebrochen ist und der Arzt zum Beispiel fiebersenkende Mittel verschrieben hat, können pflanzliche Arzneimittel, zusätzlich gegeben, das Immunsystem unterstützen. Wie die Erfahrung zeigt, verläuft ein Infekt dann oft weniger lang und schwer und Erkältungen treten langfristig weniger häufig auf. Auch homöopathische Globuli oder Zäpfchen können schon Babys und Kleinkindern helfen, den Erkältungsinfekt zu mildern.

Nur ausgewählte ätherische Öle

Für Babys und Kleinkinder können ätherische Öle aus Kampfer und Pfefferminze lebensgefährlich sein, da es zu Kehlkopfkrämpfen kommen kann. Deshalb gibt es spezielle Salben mit Eukalyptusöl oder Kiefernadelöl zum Einreiben auf die Brust oder zum Inhalieren. Oder Sie tropfen diese Öle auf die Bettwäsche, um die Atmung zu erleichtern. Für Babys ab 3 Monate gibt es eine Kombination mit Sternanis, Thymian und Lavendel zum Einreiben auf die Brust.

Florian Wehrenpfennig,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

43% gespart

GINGIUM

120 mg Filmtabletten 1)

Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen.

PZN 14171188

statt 95,98 2)

120 ST

54,98€

Jetzt bestellen
32% gespart

CLEARBLUE

Schwangerschaftstest frühe Erkennung

Schwangerschaftstest mit Früherkennung.

PZN 14273256

statt 18,98 3)

2 ST

12,98€

Jetzt bestellen
12% gespart

FEMIBION

Menopause Plus Tabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit Hopfenextrakt und Nährstoffen bei Beschwerden in den Wechseljahren.

PZN 19150452

statt 24,98 3)

2X30 ST

21,98€

Jetzt bestellen
15% gespart

ANTISTAX

extra Venentabletten 1)

Zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen.

PZN 5954715

statt 58,48 2)

90 ST

49,98€

Jetzt bestellen
30% gespart

MOBILAT

CBD AKTIV-GEL

Kühlendes Gel mit hochkonzentriertem CBD. Zur Linderung von Verspannungen der Muskeln und Gelenke.

PZN 18810283

statt 17,78 3)

50 ML (249,60€ pro 1l)

12,48€

Jetzt bestellen
18% gespart

OCTENISEPT

Wund-Desinfektion Lösung

Farblose Lösung als Spray zur Wund-Desinfektion bei akuten und chronischen Wunden.

PZN 7463832

statt 9,78 3)

50 ML (159,60€ pro 1l)

7,98€

Jetzt bestellen
17% gespart

OCTENISEPT

Wundgel

Beschleunigt die natürliche Wundheilung. Schützt vor Reinfektionen. Hilft Narbenbildung zu reduzieren.

PZN 7317711

statt 7,78 3)

20 ML (324,00€ pro 1l)

6,48€

Jetzt bestellen
32% gespart

IBU-LYSIN-ratiopharm

400 mg Filmtabletten 1)

Ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel.

PZN 16197878

statt 10,98 2)

20 ST

7,48€

Jetzt bestellen
29% gespart

DICLO-RATIOPHARM

bei Schmerzen u.Fieber 25 mg FTA 1)

Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber.

PZN 14170042

statt 10,48 2)

20 ST

7,48€

Jetzt bestellen
19% gespart

GESUNDFORM

Omega-3 1.000 mg Kapseln

Blutfettwerte - vor allen Dingen LDL-Cholesterin sowie Triglyzeride - werden durch die Omega-3-Fettsäuren deutlich gesenkt.

PZN 2098782

statt 30,98 3)

180 ST

24,98€

Jetzt bestellen
17% gespart

GESUNDFORM

Gelenk-Tabletten

Orthomolekulare Mikronährstoff-Medizin für die Gelenks-Gesundheit, Beweglichkeit und Mobilität.

PZN 3100133

statt 28,78 3)

60 ST

23,98€

Jetzt bestellen
25% gespart

WARTNER

Warzen Spray

Vereist die Warze bis zur Wurzel.

PZN 4997898

statt 22,78 3)

50 ML (339,60€ pro 1l)

16,98€

Jetzt bestellen
16% gespart

ORTHOMOL

Hair intense Kapseln

Nur Orthomol Hair Intense kombiniert wichtige Mikronährstoffe und B-Vitamine mit den Aminosäuren L-Cystein und L-Methionin sowie dem patentierten Hirse-Extrakt KeraLiacin®, der unter anderem Miliacin enthält.

PZN 16563662

statt 31,98 3)

60 ST

26,98€

Jetzt bestellen
13% gespart

HYLO-VISION

SafeDrop 0,1% Augentropfen

Benetzende Augentropfen mit Hyaluronsäure für eine natürliche Befeuchtung.

PZN 5730217

statt 13,78 3)

10 ML (1198,00€ pro 1l)

11,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

REMIFEMIN

plus Johanniskraut Filmtabletten 1)

Lindert effektiv und hormonfrei Wechseljahresbeschwerden.

PZN 11517226

statt 38,98 2)

100 ST

34,98€

Jetzt bestellen
16% gespart

DOC

IBUPROFEN Schmerzgel 5% 1)

Zur alleinigen oder unterstützenden äußerlichen Behandlung bei Schwellungen bzw. Entzündung der gelenknahen Weichteile.

PZN 5853368

statt 18,48 2)

100 G (154,80€ pro 1kg)

15,48€

Jetzt bestellen
20% gespart

BIOLECTRA

Magnesium 400 mg Nerven & Muskeln Vital

Hochdosiertes Magnesium für eine gesunde Muskel- und Nervenfunktion.

PZN 17604759

statt 19,98 3)

30X1.9 G (532,67€ pro 1kg)

15,98€

Jetzt bestellen
8% gespart

TRAUMEEL

S Creme 1)

Homöopathisches Arzneimittel. Gut verträgliche Creme.

PZN 1292358

statt 18,48 2)

100 G (169,80€ pro 1kg)

16,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

LOCERYL

Nagellack gegen Nagelpilz DIREKT-Applikat. 1)

Zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel ohne Beteiligung der Nagelwurzel.

PZN 11286175

statt 38,98 2)

3 ML (11660,00€ pro 1l)

34,98€

Jetzt bestellen
26% gespart

ARTELAC

Complete MDO Augentropfen

Bereits mit einem Tropfen rundum sicher versorgt. Besondere Zusammensetzung mit Hyaluronsäure und Lipiden. Ohne Konservierungsmittel und damit sehr gut verträglich.

PZN 12436056

statt 19,48 3)

10 ML (1448,00€ pro 1l)

14,48€

Jetzt bestellen
13% gespart

ELMEX

SENSITIVE Zahnpasta Doppelpack

Schützt sensible Zähne und freiliegende Zahnhälse. Zahnpasta mit Fluorid. Doppelpack.

PZN 12447841

statt 7,98 3)

2X75 ML (46,53€ pro 1l)

6,98€

Jetzt bestellen
16% gespart

MERIDOL

med CHX 0,2% Spülung

Arzneimittel zur Bekämpfung bakterieller Entzündungen in der Mundhöhle.

PZN 6846525

statt 15,98 3)

300 ML (44,93€ pro 1l)

13,48€

Jetzt bestellen
20% gespart

EUCERIN

Anti-Pigment Augenpflege Augenringe

Korrigierende Augenpflege zur Reduzierung von Augenringen.

PZN 18222103

statt 32,98 3)

15 ML (1765,33€ pro 1l)

26,48€

Jetzt bestellen
19% gespart

EUCERIN

ACTINIC CONTROL MD Emulsion

Hochwirksamer Sonnenschutz. Vorbeugung gegen aktinische Keratose und hellen Hautkrebs.

PZN 17553453

statt 31,98 3)

80 ML (324,75€ pro 1l)

25,98€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rathaus Apotheke

Kontakt

Tel.: 02241 203940

Fax: 02241 203920


E-Mail: info@die-rathausapotheke.de

Internet: http://www.die-rathausapotheke.de/

Rathaus Apotheke

Rathausallee 16

53757 Sankt Augustin

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
09:00 bis 20:00 Uhr


Samstag
09:00 bis 20:00 Uhr


10 %

Ihr exklusiver Rabatt

Einfach diese Abbildung auf Ihrem Smartphone vorzeigen und 10 % Rabatt auf einen Einkauf ab 10,- € bekommen. Gilt nicht für das verschreibungspflichtige Sortiment.

Aktionsartikel, Doppelrabattierungen und Rezeptzuzahlungen sind leider ausgenommen.

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de